Grundschule Oestringfelde

Schortens

Auf dieser Seite gibt es Informationen zum Schulalltag 


Allgemeines 

Die Grundschule Oestringfelde wird zurzeit von etwa 110 Kindern besucht. Der dritte und vierte Jahrgang sind derzeit einzügig, der erste und zweite Jahrgang sind zweizügig.
Neben der Schulleitung unterrichten an der Schule 6 Stammlehrkräfte. Mehrere pädagogische Mitarbeiterinnen sorgen dafür, dass unsere Schule für alle Kinder verlässlich ist.

Unsere Sekretärin und der Hausmeister sorgen für einen reibungslosen Ablauf im Schulalltag.

Das Sekretariat erreichen Sie montags + mittwochs von 11.15 Uhr-15.15 Uhr, dienstags + donnerstags von 7.15 Uhr-11.00 Uhr und freitags von 11.00-13.00 Uhr telefonisch unter der Nummer 04461/80219. Sie können uns unter der Nummer 04461/984258 faxen oder/und uns eine E-Mail an gs-oestringfelde@schortens.de schicken. 

Unterricht und Pausen

Die Grundschule Oestringfelde ist eine verlässliche Grundschule und bereits seit dem Schuljahr 2010/11 offene Ganztagsschule.  

Der Unterricht beginnt für alle Kinder um 7.50 Uhr.

Für die Kinder der ersten und zweiten Klassen endet der Unterricht an vier Tagen der Woche nach der vierten Stunde um 11:30 Uhr. Genereller Unterrichtsschluss ist nach der fünften Stunde um 12:30 Uhr, auch hier gibt es eine aber Ausnahme für die dritten und vierten Klassen, für die an einem Tag der Woche der Unterricht erst um 13:15 Uhr endet.  Im Anschluss an den Unterrichtsschuss nach der vierten Stunde besteht für die Kinder der ersten und zweiten Klasse die Möglichkeit, nach vorheriger verbindlicher Anmeldung bis 12:30 Uhr von unseren pädagogischen Mitarbeitern betreut zu werden (Verlässliche Grundschule). Diese Betreuung ist eine kostenfreie Spielstunde, bei der die Kinder drinnen wie draußen zusammen spielen, malen, basteln und sich besser kennenlernen können. Meistens besuchen alle Kinder der Klasse diese Betreuungsstunde.  

An drei Nachmittagen (Montag, Dienstag und Mittwoch) gibt es für alle Kinder kostenlos das Angebot der offenen Ganztagsschule direkt nach Schulschluss von 12.30 bis 15.00 Uhr.

An diesen Tagen haben die Kinder die Möglichkeit bis 15.00 Uhr in der Schule zu bleiben und nach einem gemeinsamen Essen in unserer Mensa und einer Hausaufgaben- und Erholungszeit eine Arbeitsgemeinschaft aus unserem vielfältigen Angebot auszuwählen. (Ausnahme: Klasse 1 wird gesondert betreut).

Darüber hinaus bietet unser Schulträger, die Stadt Schortens, in den unserer Schule eine kostenpflichtige tägliche Frühbetreuung von 7:00 Uhr bis zum Unterrichtsbeginn und eine Randbetreuung an zwei Tagen der Woche (Do. und Fr. nach der Schule) bis max. 15.00 Uhr an.

In den Pausen gehen alle Kinder auf den Schulhof.

Sollte es regnen, bleiben die Kinder in den Klassenräumen und beschäftigen sich mit den in den Klassenräumen vorhandenen Arbeitsmaterialien und Spielen.


Frühstück

Nach der zweiten Unterrichtsstunde gibt es eine Frühstückspause. Alle Kinder frühstücken im Klassenverband gemeinsam in der Klasse. Bitte geben Sie Ihrem Kind ein gesundes Schulfrühstück (Brot, Obst, Gemüse in einer wieder verwendbaren Dose) mit, denn der Schulvormittag ist für die Kinder anstrengend und sie müssen zwischendurch „Energie tanken“. Süßigkeiten gehören nicht zu einem gesunden Frühstück. Geben Sie Ihrem Kind bitte auch ausreichend Getränke mit. Benutzen Sie dafür ein unzerbrechliches, möglichst auslaufsicheres Trinkgefäß.

Seit dem Schuljahr 2014/15 nehmen wir am Schulobstprogramm des Landes Niedersachsen teil. Wir haben uns auch für das kommende Schuljahr beworben. Wenn wir wieder teilnehmen können, gibt es dann jeweils dienstags bis donnerstags pro Kind 100 g Bio Obst oder Gemüse.


Krankmeldungen  

Sollte Ihr Kind aus Krankheitsgründen die Schule nicht besuchen können, so melden Sie es bitte telefonisch bis spätestens 7.45 Uhr ab. Benutzen Sie, falls das Sekretariat unbesetzt ist, den Anrufbeantworter.    

Sollte Ihr Kind länger als drei Tage krank sein, benötigen wir eine schriftliche  Entschuldigung für die Fehltage. Sprechen Sie in diesem Fall bitte mit der Klassenlehrerin. Sie kann Ihnen Ratschläge geben, damit Ihr Kind nicht zu viel versäumt. Die Unterlagen zu den erarbeiteten Themen und die Hausaufgaben liegen im Klassenraum zum Abholen bereit. Nach Absprache kann aber  auch ein anderes Kind die Materialien mitnehmen.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie laut Infektionsschutzgesetz verpflichtet sind, uns ansteckende Krankheiten unverzüglich mitzuteilen!


Beurlaubungen

Muss Ihr Kind ausnahmsweise einmal beurlaubt werden, so beantragen Sie dies bitte rechtzeitig schriftlich.

- für bis zu 3 Tage schriftlich bei der Klassenlehrerin,

- für einen längeren Zeitraum bzw. vor oder nach dem Wochenende bei der
 Schulleitung.

 Ferien dürfen gemäß Erlass grundsätzlich nicht verlängert werden.
 

Anschriftenänderung oder neue Telefonnummer oder neue Emailadresse

Bitte melden Sie einen Umzug, den Erhalt einer neuen Telefonnummer oder E-Mail-Adresse umgehend im Sekretariat oder der Klassenlehrerin, damit wir Sie jederzeit ohne Verzögerung erreichen können.


Im Falle eines Unfalls oder Sachschadens

Während aller schulischen Veranstaltungen sowie auf dem Weg von und zu diesen Veranstaltungen ist Ihr Kind durch die „Gesetzliche Unfallversicherung“ (Gemeinde-Unfallversicherungsverband Oldenburg) versichert.  

Sollte Ihr Kind auf dem Schulweg einen Unfall gehabt haben, dann informieren Sie bitte umgehend die Klassenleitung, die Schulleitung oder die Sekretärin davon.

Sollte Ihr Kind in der Schule einen Unfall gehabt haben, dann werden wir Sie sofort informieren. Aus         diesem Grund benötigen wir neben Ihrer eigenen Telefonnummer auch unbedingt eine Notfallnummer,   unter der Sie oder eine weitere Bezugsperson des Kindes stets zu erreichen sind.

Sollten Sie mit Ihrem Kind aufgrund eines Schul- oder Schulwegunfalls einen Arzt aufsuchen, dann

  •   geben Sie dort unbedingt an, dass es sich um einen Schulunfall handelt.
  •  Die Behandlungskosten sowie alle eventuellen Folgekosten werden dann von dem Gemeinde-               Unfallversicherungsverband Oldenburg übernommen.
  • melden Sie bitte den Unfall möglichst schnell im Sekretariat, um Angaben über den zuerst behandelnden Arzt usw. zu machen, da die Schule alle
  • notwendigen Angaben an den Gemeinde-Unfallversicherungsverband Oldenburg weiterleiten muss; nur so kann die Kostenübernahme sicher-gestellt werden.


Im Falle eines Sachschadens

Sachschäden sind grundsätzlich vom Verursacher bzw. dessen Erziehungsberechtigten zu übernehmen. Unverschuldete Beschädigungen werden vom Kommunalen Schadensausgleich Hannover (KSA) reguliert und sind bitte um-gehend im Sekretariat anzuzeigen.


 Sicherer Schulweg

Wir empfehlen Ihnen, bereits vor der Einschulung den Schulweg mit Ihrem Kind zu gehen und einzuüben. Hierbei ist es wichtig, die Gefahrenschwerpunkte des Schulweges zu besprechen und darauf zu achten, dass Ihr Kind einen sicheren Schulweg benutzt. Ebenso bitten wir Sie, auch nach der Einschulung regelmäßig mit Ihrem Kind das verkehrsgerechte Verhalten auf dem Schulweg zu besprechen. Achten Sie immer wieder darauf, dass Ihr Kind die Straße – so weit wie möglich – an ampelgesicherten Übergängen oder auf der Fußgängerfurt überquert!  

Sollten Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen müssen, achten Sie bitte darauf, dass es auf der Fußwegseite aussteigt und Sie den übrigen Verkehr nicht behindern!

Wollen Sie Ihr Kind nur aussteigen lassen, meiden Sie bitte den Schulparkplatz und lassen Ihr Kind am Lebensborner Weg (an der der Schule zugewandten Straßenseite) aussteigen, um gefährliche Situationen auf dem engen Parkplatz zu vermeiden!


Fahrradbenutzung

Grundsätzlich sollen alle Kinder der ersten und zweiten Klassen nicht mit dem Fahrrad zur Schule kommen!
Die Fahrräder dürfen nur in den dafür vorgesehenen Fahrradständern abgestellt und müssen abgeschlossen werden. Auf dem Schulgelände werden die Fahrräder grundsätzlich geschoben. Sie als Eltern sind verpflichtet, den verkehrssicheren Zustand der Fahrräder regelmäßig zu überprüfen. Die Kinder, die mit dem Fahrrad zur Schule kommen, sollen aus Gründen der Verkehrssicherheit immer einen Fahrradhelm tragen.  


 Bücher und Material der Kinder

Sie erhalten über die Klassenlehrerin Materiallisten. Die Schulbücher können gegen Zahlung eines Entgelts von der Schule ausgeliehen werden (Ausnahme Klasse 1). Halten Sie Ihre Kinder zu einem pfleglichen Umgang mit den Büchern an und legen Sie bitte Schutzumschläge um die Bücher. Bei Verlust oder Beschädigung fordert die Schule Ersatz.  Von der Schule neu angeschaffte Bücher werden in der Regel dreimal weiter verliehen.

Verbrauchsmaterialien (Arbeitshefte usw.) müssen Sie selbst anschaffen. Bitte bestellen Sie alle erforderlichen Materialien rechtzeitig und sorgen Sie dafür, dass diese bei Schuljahresbeginn Ihren Kindern zur Verfügung stehen.

Schauen Sie bitte gelegentlich in die Fundkiste, ob sich Sachen Ihres Kindes dort befinden. Es ist immer wieder erstaunlich, wie viele Fundsachen sich im Laufe des Schuljahres in der Schule ansammeln, die scheinbar niemandem gehören.


 Mitwirkung der Eltern in der Schule

Sie als Eltern und wir als Schule haben einen gemeinsamen Erziehungsauftrag.

Eltern haben in der Schule ein Mitspracherecht. In den Klassenelternschaften können Fragen des Unterrichts und der Erziehung der Kinder erörtert werden.

Die Eltern einer Klasse wählen eine/einen Klassenelternratsvorsitzenden und ei-ne/einen Stellvertreter. Beide vertreten die Eltern der Klasse im Schulelternrat. Der Schulelternrat ist ein wichtiges Gremium der Eltern in der Schule. Alle schulischen Belange können hier besprochen werden.

Auch in der Gesamtkonferenz und in den Fach- und Klassenkonferenzen sind Sie als Eltern vertreten.

Im Schulvorstand wird über wichtige Schulangelegenheiten entschieden. Hier haben Eltern und Lehrer jeweils vier Vertreter.

Als Eltern schauen Sie bitte täglich in das Hausaufgabenheft Ihres Kindes, das als Kommunikationsweg zwischen Elternhaus und Schule dient, Bitte achten Sie auch darauf, dass Ihr Kind seine Hausaufgaben täglich vollständig an-fertigt.

Sollten Sie Probleme oder Anliegen haben, die die Schule betreffen, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die Klassenlehrerin.

Regeln für das Zusammenleben in der Schule

Wo viele Menschen zusammen auf engem Raum lernen, leben und sich wohlfühlen sollen, sind Regeln unumgänglich. Diese Schul-Regeln müssen von allen eingehalten werden.

  • Wir gehen freundlich und respektvoll miteinander um. 
  • Wir achten auf vollständige und ordentliche Arbeitsmaterialien.
  • Wir lösen Konflikte und Probleme ohne Gewalt.
  • Wir nehmen Rücksicht aufeinander.
  • Wir halten Ordnung und achten auf Sauberkeit
  • Wir achten auf Gesundheit und Umwelt.
  • Wir halten die Pausenregeln ein. 

Bitte sorgen Sie als Eltern dafür, dass Ihre Kinder sich an die Regeln halten.

Waffen, spitze Gegenstände, Feuerzeuge und Streichhölzer sind natürlich in der Schule verboten.

Ein großes Problem ist die Verschmutzung der Toiletten. Bitte wirken Sie auch in diesem Punkt entsprechend auf Ihre Kinder ein.

Das Schulleben wird durch viele gemeinsame Aktivitäten bereichert: Weihnachtsfeiern, Klassenveranstaltungen, Sport- und Spielefest, Projekte, Besuche außerschulischer Lernorte und gemeinsame Ausflüge. 

Öffnung des Schulgebäudes

 7.45   Uhr

1. Stunde

 7.50   Uhr bis 8.40 Uhr

2. Stunde

 8.40   Uhr bis 9.25 Uhr

Gemeinsames Frühstück

 9.25   Uhr nis 9.35 Uhr

15 Minuten Hofpause


3. Stunde

 9.50   Uhr bis 10.40 Uhr

4. Stunde

10.40 Uhr bis 11.25 Uhr

15 Minuten Hofpause


5. Stunde (Klasse 3 und 4)

   Betreuung (Klasse 1 und 2)

11.40 Uhr bis 12.30 Uhr

6. Stunde (nur Klasse 3 und 4 an einem Tag   der Woche)

12.30 Uhr bis 13.15 Uhr